VERA BONSEN

Pressestimmen
Portrait   |   Ausstellungen   |   Fensterkunst   |   Theater

Portrait

Objekte, Fotografie, Theater...
WeststadtPrint: Hans D. Wagner (Heidelberg / Ausgabe 3/ 2012)     zum Artikel (PDF) weiter
 

Ausstellungen

Vera Bonsen zeigt Objekte und Fotografien in einer Ausstellung der Willibald-Kramm-Stiftung in Heidelberg
Von Heide Seele (RNZ / 21. Mai 2012)
Sie hat sich in kurzer Zeit einen Namen in der hiesigen Kunstszene gemacht, stellte häufig aus und entwickelte relativ rasch einen eigenen, unverwechselbaren Stil. ...weiterlesen weiter

Sechs Künstler zeigen unter dem Slogan "Alles in Ordnung" im Breitspiel in Heidelberg charakteristische Arbeiten
Von Heide Seele (RNZ / 26. November 2010)
Wer hat sich nur wieder diesen Slogan ausgedacht? „Alles in Ordnung“. Das klingt so salopp, so locker vom Hocker, dass Seriöses dahinter kaum zu vermuten ist. Doch das Etikett täuscht. Es herrschen wirklich Klarheit und genaues Kalkül in dieser Ausstellung ...weiterlesen weiter

Vera Bonsen zeigt in der Galerie Grewenig/Nissen in HD-Handschuhsheim exakte Formgefüge und Fotografien
Von Heide Seele (RNZ / 20. September 2010)
Wer vor kurzem im Forum für Kunst ihr räumlich konstruiertes Wandobjekt mit den vier Hohlkörpern gesehen hat, mag ihre Handschrift wiedererkennen, vor allem in der achtteiligen Säule „La ola“, ihrer jüngsten wellenförmigen Arbeit, denn...weiterlesen weiter

Fensterkunst

Vera Bonsen zeigt Objekte und Fotografien in einer Ausstellung der Willibald-Kramm-Stiftung in Heidelberg
Von Heide Seele (RNZ / 21. Mai 2012)
Bald ist er in Berlin. Dann verliert Heidelberg einen seiner besten Dichter. William Cody Maher externer Link, geboren in San Francisco, sagt über seine Geburtsstadt: "Sie hat es nicht nötig, sich Literaturstadt zu nennen, warum Heidelberg?" Denn wie von selbst füllt sich ...weiterlesenweiter

Von Nora Rahman (Morgenweb externer Link / 1. September 2015)
Ein Copyshop in der Weststadt von Heidelberg zeigt Fensterkunst. Diana Rose, Inhaberin vom Copyshop Druckspektrum externer Link, zeigt in ihrem Ladenfenster immer wieder Kunst als Blickfang. Jetzt hat die aus Heidelberg stammende Künstlerin Vera Bonsen externer Link das Schaufenster mit einer extravaganten Arbeit gestaltet. Gegenstand ist das Leben eines anderen Künstlers, des Poeten und Performers William Cody Maher externer Link ...weiterlesen weiter

Von Hans D. Wagner (WeststadtOnline externer Link / 1. Dezember 2012)
Das mit Abstand schönste und originellste Schaufenster ist momentan im CopyShop in der Blumenstr. 39 externer Link zu sehen. Vera Bonsen, Künstlerin und Fotografin aus der Weststadt, hat ...weiterlesen weiter

Von Hans D. Wagner (WeststadtOnline externer Link / 8. Januar 2012)
Vera Bonsen, Künstlerin und Fotografin aus der Weststadt, hat das Fenster des Copyshops in der Blumenstr. 39 externer Link nach der Weihnachtsaktion neu gestaltet. Diemal steht ...weiterlesen weiter

Theater

  Peter Grimes - Komische Oper Berlin 2003
Von Jörg Königsdorf (Süddeutsche Zeitung)
...eine beklemmende, über und über mit Fußmatten bedeckte, spießbürgerliche Gummizelle hat Ausstatterin Vera Bonsen geschaffen. Einen Ort, aus dem es kein Entkommen ...weiterlesen weiter
Von Uwe Friedrich (Deutschland Radio Berlin)
...keine Seeromantik weit und breit. Dieser Verzicht auf jede pseudorealistische Anbiederung ist ein Glücksfall für das frühe Meisterwerk des britischen Komponisten. ...weiterlesen weiter
Von Alban Nikolai Herbst (Opernnetz - Kritik zeitgenössischer Musik)
...Entsprechend gibt sich der von Vera Bonsen gestaltete Raum nahezu geschlossen; er ist ein symbolisches Herzgefängnis für alle, und alle ergehen sich in repetitiven ...weiterlesen weiter
 
  Si - von Pietro Mascagni - Volksoper Wien 2002
Melodien und metallische Klänge (Wiener Zeitung)
...Daß dieser Kunstgriff den düsteren Kern des Werkes massiv verstärkte und gleichzeitig einen schroffen Kontrapunkt zu Mascagnis melancholisch verführerischer Klangwelt ...weiterlesen weiter
 
  Juliette von Bohuslav Martinu - Bregenzer Festspiele 2002
Tagesspiegel
...Der Regisseurin Katja Czellnik und ihrer Ausstatterin Vera Bonsen gelingt es im Bregenzer Festspielhaus glücklicherweise, eine zeitgemäße Optik für Martinus Meisterwerk ...weiterlesen weiter
Traumwelt als Endspiel und Inferno (Dolomiten Tagblatt der Südtiroler)
...in ein ungemein fantasievolles Bühnenbild einer visionären Landschaft voll zerborstener Träume aus Ruinen, Kellerverliesen, toten Bäumen und kaputter Fenster in einem ...weiterlesen weiter
 
  Eduard - Wilfried Hillers Mörike Oper am Kieler Opernhaus 2001
Kopfgeburten eines Einsamen (Schleswig-Holsteinische Landeszeitung / Christoph Kalies)
...Schwarzer Gehrock, langes glattes Haar, links gescheitelt, Nickelbrille, hängende Schultern, gesenkter Blick. Eduards tote Ichs bevölkern die schwarze Bühne, die links in einen Hügel übergeht, auf dem Kirchenkanzeln liegen wie Särge (Ausstattung: Vera Bonsen). ...weiterlesen weiter
Kieler Nachrichten
...die düstere Tapetenwüste, in der Katja Czellnik und ihre Ausstatterin Vera Bonsen diesen Eduard geschickt haben, ist ein Ort, an dem er immer nur sich selbst begegnet ...weiterlesen weiter
 
  Aleko / Francesca da Rimini - von S. Rachmaninov - Oldenburg. Staatsth. 2002
Aufgesogen und weggespült (Zeitung)
... Der Besucher wird von einer metaphorischen Bildsprache ( Bühne und Kostüme: Vera Bonsen) überwältigt, die mit Konsequenz im Konzept und Detailreichtum größte Assoziationsräume öffnet. ...weiterlesen weiter
 
  Werther von Jules Massenet am Staatstheater Darmstadt 1999
Darmstädter Echo (Heinz Zietsch)
...Selten hat man eine derart homogene Verbindung von Regie und Ausstattung erlebt wie jetzt im "Werther". Eine rundum fantasievolle wie originelle Inszenierung, ...weiterlesen weiter
Frankfurter Allgemeine Zeitung ( Ellen Kohlhaas)
...Es ist nicht leicht, die Riesenbühne des Darmstädter Staatstheaters mit J. Massenets intimem "Werther" zu füllen. Die Ausstatterin Vera Bonsen verengte den Raum mit ...weiterlesen weiter
Mannheimer Morgen (Susanne Kaulich)
...Mit einem nachgerade genialischen bildhaften Zugriff hatten Czellnik und Bonsen verstört oder begeistert. Und dabei Massenets "Werther" mit textgenauer Lesart auf den ...weiterlesen weiter
Frankfurter neue Presse
...Um so überragender also die Qualität der Arbeit von Katja Czellnik. Kongenial beleuchten Musik und Bühne die Unvereinbarkeit von Liebe und Moral ...weiterlesen weiter
Allgemeine Zeitung Mainz
...Mit Massenets "Werther" ist der Darmstädter Oper ein tief bewegender, optisch wie musikalisch überwältigender Abschluss des Goethejahrs geglückt. ...weiterlesen weiter
 
  Enrico - Oper von Manfred Trojahn - Staatstheater Hannover Ballhof 1997
Opernwelt
...sie verzichtet auf buntes Maskenspiel und konzentriert sich in Vera Bonsens unterkühltem und doch stimmungsstarkem Bühnenbild auf die Zwischentöne im Schattenreich ...weiterlesen weiter
NDR 3 Musikforum ( von Dr. Brigitte Schubert- Riese)
...mit der Ausstatterin Vera Bonsen eine surreale Welt geschaffen, die allerdings nicht ins Irreale abdriftet, sondern in der wie durch eine Linse focussiert ...weiterlesen weiter